Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Der neue Substanztest zur Vermeidung der Hinzurechnungsbesteuerung in EU-/EWR-Fällen

  • Durch die Verfestigung der Niedrigsteuerschwelle von 25%, aber niedrigerer ausländischer KSt-Sätze sowie eines nicht mehr zeitgemäßen Aktivkatalogs rückt die Hinzurechnungsbesteuerung von politisch unerwünschten "passiven" ausländischen Einkünftequellen zunehmend in den Fokus deutscher Unternehmensgruppen. Bei EU-/EWR-Tochtergesellschaften wird im Zweifel der sog. Substanz- bzw. Motivtest nach § 8 Abs. 2 AStG der einzige Ausweg aus einer Hinzurechnungsbesteuerung sein. Dieser Gegenbeweis vom Missbrauchsvorwurf ist ab 2022 mittels einer fristgemäßen Anzeige je ausländischer Zwischengesellschaft geltend zu machen.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Sven-Eric Bärsch, Henrik Schneider
URL:http://www.bibliothek.uni-regensburg.de/ezeit/?2174528&bibid=FHLB
URL:https://bsz.ibs-bw.de/hslb?service=direct/0/Home/$DirectLink&sp=SOPAC51&sp=SAKSWB-IdNr129064238
ISSN:0005-9935
Parent Title (German):Der Betrieb. - Düsseldorf : Fachmedien Otto Schmidt KG, 1948-
Publisher:Fachmedien Otto Schmidt
Place of publication:Düsseldorf
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2022
Date of first Publication:2022/01/17
Release Date:2022/12/15
Volume:75.2022
Issue:3
First Page:81
Last Page:86
Note:
Im Bestand der HVF-Bibliothek als Online- sowie Printausgabe (Zeitschriftenfächer bzw. Ha b 10) verfügbar.
Licence (German):License LogoUrheberrechtlich geschützt