Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Einfuhr und Verbringen von Hunden aus dem Ausland durch Tierschutzorganisationen aus tierschutzrechtlicher, zivilrechtlicher und steuerrechtlicher Sicht

  • Die vorliegenden Arbeit beschäftigt sich neben einer Darstellung der Fälle, in denen Tierschutzorganisationen einer nach dem Tierschutzgesetz erlaubnispflichtigen Tätigkeit unterliegen auch in der Klärung der Frage, welchen zivilrechtlichen Stellenwert sogenannte „Schutzverträge“ haben. Abschließend wird die Besteuerung von gemeinnützigen Vereinen näher untersucht sowie die Folgen des Verbringens von Hunden aus dem Ausland nach Deutschland für die Tiere selber beleuchtet. In der Folge werden Möglichkeiten der Hilfe für die Tiere vor Ort im Ausland dargestellt sowie ein Vorschläge für die Gestaltung einer Vereinssatzung erarbeitet, der es den Organisationen erlaubt, von der Steuerbefreiung profitieren zu können.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Alena Heinrich
URN:urn:nbn:de:bsz:1147-opus3349
Referee:Dierk Thümmel, Petra Sedlmeier
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2013/02/27
Publishing Institution:Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen
Release Date:2013/02/27
GND Keyword:Tierschutz; Tierschutz <Motiv>; Tierschutzrecht
Institutes:Fakultät 1: Management und Recht
DDC classes:300 Sozialwissenschaften / 350 Öffentliche Verwaltung
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung